GartenLagune
GartenLagune
Direkt zum Seiteninhalt

Sieben Gründe für den Bau einer Gartenlagune

GartenLagune
Natürliche organische geformte Becken
Das Becken wird direkt in der Erde modelliert. Die notwendige Stabilität wird bereits durch den gesetzten Boden erreicht. Die natürliche Formgebung passt sich wunderbar in den Garten ein. Die Gartenlagune ist keine Fremdkörper, sondern wird zum integralen Mittelpunkt der Gartenlandschaft. Die Vorteile dieser Bauweise setzen sich in einer deutlichen Kosteneinsparniss gegenüber gemauerten Becken fort.
Kreativer Freiraum
Die Bauweise der Gartenlagune ermöglicht die Verwendung unterschiedlichster Materialien ohne das einheitliche Erscheinungsbild zu verlieren. Funktionelle oder statische Bauteile wie Mauersteine, Leitungen oder Filtertechnik verschwinden unter der Beschichtung. Landseitige Erweiterungen wie Felsen, Strandzone oder Pflanzenbecken werden harmonisch eingebunden.
Die Beschichtung lässt sich vielfältig gestalten. Die natürliche Farbgebung des Beckens wird durch feinen Granit Pulversand erreicht. Auch Farbübergänge oder unterschiedliche Schattierungen Farbübergänge sind einfach realisierbar.  Jeder Stil ist machbar. Die  Gartenlagune kann einen tropischen Flair ausstrahlen oder die Ästhetik eines japanischen Gartens vermitteln. Künstlerische Ambitionen können vielfältig ausgelebt werden. Dekorative Muster oder skulpturelle Ausbauten machen die Gartenlagune zu einem Schmuckstück.
DIY optimiert
Die Bauweise der Gartenlagune ist auf den Selbstbau ausgerichtet. Es finden handelsübliche Werkstoffe Verwendung, die es in jedem Baumarkt oder Baustoffhandel zu kaufen gibt. Wir beschränken unser Angebot auf die Spezialmaterialien, Zuschlagstoffe und die angepasste Technik. Alles dient dem Zweck,  einem Selbstbauer die Arbeit erleichtern und zu einem ansprechenden, nachhaltigen Ergebnis führen.
Für die Bautechnik benötigt man keine Schulung oder fachliche Unterstützung. Es werden keine statisch belastbaren Mauern erstellt und es wird keine Folie faltenfrei eingeschweisst.
Der Umgang mit den Baustoffen wird auf dieser Webseite erklärt, ist schnell erlernt und es bedarf keiner langen Routine. Die körperliche Belastung hält sich durch den reduzierten Materialbedarf und die Leichtbauweise in Grenzen. Freude an der handwerklichen Arbeit ist alles was man mitbringen muss.
Fehlerverzeihend und rückbaubar
Es gibt Bautechniken, da hat man nur einen Versuch. Diese gehören in die Hand von versierten Fachleuten. Die Bauweise der Gartenlagune dagegen ist fehlerverzeihend. Ist man mit der Beschaffenheit oder Optik der Beschichtung nicht zufrieden, verdeckt man den Makel einfach unter einer weiteren Schicht. Dadurch eignet sich die Beschichtungstechnik ebenso zur Renovierung von Altanlagen.
Auch ein kompletter Rückbau ist undramatisch, sollte der unwahrscheinliche Fall eintreten, dass man seine Gartenlagune nicht mehr leiden mag. Dann wird das Becken wird mit einer Flex in handliche Stücke geschnitten und in einer Mulde entsorgt.

Mehr Sicherheit
Die Beschichtung der Gartenlagune verdeckt nicht nur hässliche Folienfalten und unattraktives Baumaterial. Sie schützt die Dichtfolie vor mechanischen Beschädigungen und der Alterung durch Sonneneinstrahlung. Wird die Beschichtung ausreichend verstärkt, kann sie die Belastung von Stützpfeilern oder schweren Findlingen aufnehmen.
Foliendurchbrüche gibt es nur im oberen Randbereich. Hier ist der Wasserdruck sehr gering und Reparaturen können ggfs. leicht durchgeführt werden. Leitungen, Einströmdüsen, Bodenabläufe, Einbaunischen für Beleuchtung werden oberhalb der Dichtfolie verlegt und abschliessend durch die Beschichtung verdeckt.
Während Teichfolien unter Wasser glitschig werden, bietet die leicht rauhe Oberfläche des eingebetteten Granitsandes mehr Halt und ist gut begehbar.
Angepasste, optimierte Filtertechnik
Ob Pool, Naturpool/Schwimmteich oder Koiteich, jede Branche hat ihre eigene Filtertechnik entwickelt. Die Filtertechnik der Gartenlagune unterscheidet zwischen dem Nutzungszweck als Badelagune für das menschliche Wohlbefinden, oder einer Teichlagune als Naturbiotop mit Fischbesatz.  Für die Badelagune wird ein optimierter Poolfilter angeboten, der durch seine hohe Filterschärfe nur wenig Chlor oder Aktivsauerstoff zur Restdesinfektion benötigt. Die Teichlagune erhält einen Kombifilter der eine Mischung aus Rieselfilter (aus der Fischzucht)  und einem bepflanzten Bodenfilter (Schwimmteichfilter) darstellt.


Gutes Preis-Leistungsverhältnis
Die Investition in eine Gartenlagune ist auch mit einem kleineren Budget realisierbar. Die Beckengröße ist bewusst klein gehalten.  Es gibt verschiedene Bausätze mit festen Preisen. Dadurch lässt sich der Kostenrahmen  sehr einfach ermitteln. Das Geld ist gut angelegt. Die Gartenlagune erhöht nicht nur den Freizeitwert, sondern steigert auch den Wert der eigenen Immobilie.
Im  Vergleich zu anderen Bauweisen ergeben sich einige Kostenvorteile. Der Selbstbau steht im Vordergrund. Man benötigt keinen Mauerer oder Folienverleger. Der Aushub kann ggfs. in die Gestaltung einbezogen werden und muss nicht entsorgt werden. Baustoffe wie Füllbeton, Magerbeton, Schalsteine entfallen oder werden nur in geringen Mengen benötigt. Es finden leichte und preisgünstige Werkstoffe Verwendung. Etwa Schaumstoffe als Wand oder Stützkörper. Oder flexible Kunstoffleisten für die Randbegrenzung.
Zurück zum Seiteninhalt